Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.

Ultraschall

Die Ultraschalldiagnostik ist ein unverzichtbar gewordenes Untersuchungsverfahren in der Orthopädie. Völlig schmerz- und nebenwirkungsfrei lassen sich anhand dieser Untersuchung Weichteilstrukturen beurteilen, die der normalen Röntgendiagnostik entgehen.

Bei sämtlichen Gelenkschmerzen lassen sich mit Hilfe der Ultraschalldiagnostik Weichteilveränderungen wie Verletzungen, Verschleißerscheinungen oder auch Gelenkergüsse erkennen, die wichtige Zusatzinformationen zum Röntgenbild liefern. So kann z. B. eine Riss in der Muskelmannschette der Schulter oder eine Verkalkung in diesem Bereich schnell diagnostiziert werden.

Auch Muskelverletzungen z. B. durch Sport lassen sich gut erkennen.