Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.

Akupunktur

Die Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Sie geht von Lebensenergien des Körpers aus (Qi), die auf definierten Bahnen, den Meridianen, zirkulieren und einen steuernden Einfluss auf alle Körperfunktionen haben. Ein gestörter Energiefluss führt zu Disharmonien im Körper und kann Erkrankungen auslösen. Durch Reize, der auf den Meridianen gelegenen Akupunkturpunkte, kann Einfluss auf den Energiefluss genommen werden. So können die aus der Disharmonie resultierenden Erkrankungen behandelt und die Beschwerden des Patienten gelindert werden.

Die Akupunkturbehandlung von chronischen Beschwerden der Lendenwirbelsäule und von Beschwerden bei Abnutzungserscheinungen der Kniegelenke ist seit Jahren zuzahlungsfreie Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung.

Als Mitglieder der Forschungsgruppe für Akupunktur besitzen Herr Borchardt und Herr Göhre eine große Erfahrung auf diesem Fachgebiet und beteiligen sich aktiv an der weiteren Integration der Akupunktur in schulmedizinische Behandlungskonzepte.

Leider wird die Behandlung mit Akupunktur von den gesetzlichen Krankenkassen nur für chronische Erkrankungen des Knies und der Lendenwirbelsäule bezahlt, daher ist die Behandlung anderer Krankheitsbilder für gesetzlich Krankenversicherte kostenpflichtig.